Ben 29 August, 2018 0

Diabetes – Eine schleichende Krankheit

Diabetes ist eine der wenigen Krankheiten, die nicht sofort vom Menschen erkannt werden. Meist wird die Krankheit erst dann wirklich bemerkt, wenn klare Anzeichen hier vorliegen und aufgrund dessen das Aufsuchen eines Arztes als notwendig angesehen wird. Gerade Diabetes ist hierbei eine Krankheit, die bei vielen Menschen schon fast in Vergessenheit geraten ist. Während die Begriffe Burnout und ADHS praktisch bei jedem bekannt sind, so ist beim Begriff Diabetes bei jungen Menschen meist nur ein großes Fragezeichen zu sehen.

Fast vergessen und doch so stark vertreten

Diabetes war früher eine Krankheit vor der viele Menschen besonders viel Angst hatten. Zwar ist diese Krankheit behandelbar, ist jedoch mit zahlreichen Faktoren verknüpft auf die man sich in seinem weiteren Lebensweg einstellen muss. Heute ist diese Erkrankung scheinbar schon fast unbekannt. Dies gilt besonders für jüngere Generationen. Kaum jemand kann mit diesem Begriff noch etwas anfangen, geschweige dann auch wirklich einige Symptome oder Ursachen zu benennen. Das sich diese Situation so entwickelt hat, ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass über diese Krankheit kaum noch berichtet wird. Andere Krankheiten stehen hier deutlich mehr im Vordergrund und werden daher als wichtiger und eventuell sogar bedrohlicher eingestuft. Doch Diabetes ist nach wie vor ein wesentliches Thema in unserer Gesellschaft und die Krankheit sollte zudem auch nicht unterschätzt werden. Es scheint hier mittlerweile notwendig zu sein, die jungen Menschen, wie auch die Heranwachsenden wieder besser über solche Probleme und Krankheiten zu informieren, damit mögliche Anzeichen bereits früh richtig gedeutet werden können. Nur so kann man verhindern, dass nach und nach immer mehr Leute an dieser „totgeglaubten“ körperlicher Problematik erkranken.

Besteht heute eine größere Gefahr an Diabetes zu erkranken?

Man müsste hier auf dies Frage mit Ja sowie auch mit Nein antworten. Prinzipiell besteht in der heutigen Zeit keine größere Gefahr an Diabetes zu erkranken, als dies beispielsweise vor 20 Jahren der Fall war. Was jedoch ein Problem darstellt, ist die Unwissenheit vieler Menschen, bezogen auf die Symptome dieser Krankheit. Somit wird jene beispielsweise zu häufig zu spät erkannt, was dann die Behandlung natürlich deutlich schwieriger macht. Man kann hier nicht sagen, dass dies aufgrund von Unvorsichtigkeit der Menschen entsteht sondern viel mehr aus der einfachen Tatsache der Unwissenheit. Insofern besteht also schon eine größere Gefahr. Jedoch gilt dies nicht für die allgemeinen Ursachen, was heißen soll, dass hier der Faktor nicht gestiegen ist. Es gibt also nicht plötzlich mehr Ursachen dafür, dass man an Diabetes erkrankt. Dieser Punkt ist nach wie vor gleich geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.